Tag 3 – 14. August 2014 – von Finowfurt nach Göritz

Wir fuhren erst später los, da diese letzte Etappe du kürzeste war. Es blieben nur noch 100 km übrig. Den Regen über die letzte Nacht hatten wir gut überstanden. Die Route führte am Webbelinsee vorbei nach Joachimsthal, eine kleine Stadt in der Schorfheide. Hier stärkten wir uns für den Tag. Danach ging es nur noch durch viele kleine Dörfer und an Seen vorbei. Den Unteruckersee passierten wir nicht auf den Radweg, sondern auf einem Wanderweg direkt am Ufer. Dort war es sehr schmal und wir kamen nur langsam voran. In Prenzlau aßen wir noch bei Mc‘ Donalds. Gegen halb 6 sind wir dann endlich an unserem Ziel angekommen. Nach 400 km auf dem Rad durch halb Deutschland.
Die Tour war sehr eindrucksvoll und ich habe eine gute Erfahrung mehr im Leben gemacht. So konnte ich Deutschland mit all seinen Besonderheiten von Fahrrad erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.